News

Erst Zimmerer-Lehre dann Studium

Berufliche Bildung
Nach dem Abitur wollte Charlotte Kleemann (19) eigentlich Architektur studieren. Doch sie entschied sich für eine Zimmerer-Lehre im Innungsbetrieb Max Kiener Zimmerei GmbH in Emmering (Landkreis Fürstenfeldbruck). Mittlerweile ist sie im 3. Lehrjahr und bereut ihre Entscheidung nicht – im Gegenteil.

Charlotte, du wolltest Architektur studieren. Warum hast du dich für eine Zimmerer-Lehre entschieden?

Charlotte Kleemann: "Nach dem Abi wollte ich nicht länger in der Theorie bleiben. Damals hat mir eine Architektin empfohlen ein paar Wochen auf der Baustelle mitzuarbeiten. Dann habe ich ein Praktikum in meinem heutigen Ausbildungsbetrieb gemacht und gleich gemerkt, dass mir die Arbeit an der frischen Luft mit den Kollegen und die körperliche Arbeit richtig viel Spaß macht"

Was hast du in der Ausbildung gelernt, was dir im Studium helfen könnte?

"In der Lehre bekommt man nicht nur Selbstbewusstsein, weil man selbstständig arbeitet, sondern auch praxisnahes Denken und einen großen Wissensschatz: In der Berufsschule lernen wir zum Beispiel die Schichten einer Wand, den Dachaufbau und Holzkonstruktionen. Im Betrieb habe ich die Praxis dazu: Wie gehe ich die Sache an, wie kann ich ein Detail ausbilden?"

Quelle: Max Kiener Zimmerei GmbH