News

Tiroler gewinnt Bundeslehrlingswettbewerb

Camillo Sitte-Lehranstalt
Eine vom Handwerk begeisterte österreichische Zimmererjugend gibt Anlass zur Freude auf die Zukunft.

Vergangenes Wochenende fand in der Camillo Sitte-Lehranstalt im 3. Wiener Gemeindebezirk der Bundeslehrlingswettbewerb der Zimmerer statt. Das beste Ergebnis lieferte ein hoch motivierter Tiroler ab, der das anspruchsvolle Modell mit Fingerspitzengefühl zur Perfektion zimmerte.

Stefan Bliem vom Lehrbetrieb Z-Bau Luxner hatte am Ende das ruhigste Händchen. Im anstrengenden zweitägigen Wettbewerb überzeugte sein Modell schließlich mit der höchsten Genauigkeit. Seine 15 Mitstreiter aus acht Bundesländern (kein Wiener Teilnehmer) blieben dem nach Punkten führenden Tiroler aber bis zum Schluss dicht auf den Fersen. Sowohl der Steirer Rene Schrei (Lehrbetrieb HSP Holzbau Dach) als auch der Oberösterreicher Jakob Marbler (Lehrbetrieb Zeppetzauer Bau und Zimmerei) lieferten ein augenscheinlich ebenbürtiges Modell zu dem des Siegers ab. Den kritischen Augen der Wettbewerbsjury zufolge konnten im Detail nur marginale Unterschiede festgestellt werden, was die endgültige Punktevergabe und Ranglistung nicht einfacher machte. Schrei konnte sich letztlich leicht von Marbler absetzen, die beiden belegten die Plätze 2 und 3.